Junckerstr. 6A,

D-16816 Neuruppin

Telefon

+49(0)172-99 10 075

Transkranielle Pulsstimulation (TPS®)

TPS - Der Meilenstein in der physikalischen Therapie neurodegenerativer Erkrankungen.

TPS - Transkranielle Pulsstimulation

TPS bei Alzheimer-Demenz und Demenz

Alzheimer-Demenz und andere Formen der Demenz sind neurodegenerative Erkrankungen, die man bisher nicht kausal behandeln konnte. Mit der Transkraniellen Pulsstimulation (TPS®) konnte diese physikalische und nicht-medikamentöse Therapie im Bereich der „Behandlung des zentralen Nervensystems bei Alzheimer-Demenz“ als erste Behandlungsmethode ihrer Art weltweit zugelassen werden.

TPS bei Depressionen

Depressionen entstehen meist aufgrund eines Mangels von Neurotransmittern wie dem Botenstoff Serotonin im Gehirn und sind oft auf Schädigungen von Hirnsubstanz bzw. -funktionen zurückzuführen. Demenz-assoziierte Depressionen und solche, die mit Veränderungen des Gehirnstoffwechsels einhergehen, können mit der Pulsstimulation TPS gemäß klinischer Studien deutlich verbessert werden.

TPS bei Morbus Parkinson

Morbus Parkinson ist ebenfalls eine neurodegenerative Erkrankung, die mit der Pulsstimulation TPS wirksam behandelt werden kann, wie klinische Untersuchungen und die Therapie in der Praxis bereits vielfach belegen. Die Transkranielle Pulsstimulation (TPS) bei Parkinson ist seit vielen Jahren erforscht und wird der nächste große Einsatzbereich der TPS sein.

External image
Herzlich willkommen

Transkranielle Pulsstimulation (TPS) - effektiv, sanft und wirksam

Die Transkranielle Pulsstimulation ist die innovativste und physikalisch präziseste Behandlungsmethode bei Alzheimer-Demenz, Demenz und Depressionen. Dabei wird sie rein ambulant durchgeführt, ist für die Patient:innen sanft und angenehm und erfordert keinerlei vor- oder nachbereitende Maßnahmen. Die TPS ist denkbar schonend und kann mühelos in den Alltag der Betroffenen integriert werden. Vorhandene Medikationen werden weitergeführt, es ist keine Unterbrechung nötig. Etwaige andere bestehende Erkrankungen werden von der TPS nicht beeinflusst. Die Transkranielle Pulsstimulation (TPS) stellt eine additive und doch eigenständige Behandlungsmethode für eine immer größer werdende Indikationsbandbreite dar, die von Experten als richtungs- und zukunftsweisend eingestuft wird. Natürlich gilt auch bei der TPS: Je früher innerhalb eines Erkankungsstadiums mit der Behandlung begonnen wird, desto effektiver und wirkungsvoller kann die TPS ihre regenerierende Wirkung entfalten.

Die Transkranielle Pulsstimulation (TPS) – wie Stoßwellen / Schallwellen das Gehirn regenerieren

In diesem Video wird die neue, wissenschaftlich bahnbrechende und wirksame Therapie Transkranielle Pulsstimulation (TPS) leicht verständlich erklärt und illustriert. Sie erfahren in aller Kürze, wie die TPS arbeitet und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um die TPS bei uns durchführen zu lassen.

Unsere Spezialisten

Boguslaw Nikiciuk
Boguslaw Nikiciuk
Facharzt für Innere Medizin
Katarzyna Bankowska
Katarzyna Bankowska
Fachärztin für Innere Medizin
TPS-Pulsstimulation